Macarons (Zitrone)

Bei diesem grauen Wetter holt man sich am besten mit ein paar bunten Köstlichkeiten ein bisschen Farbe ins Haus, was meint ihr? Da ich jetzt schon ein kleiner Macarons-Amateur-Bäcker bin, dachte ich, ist es an der Zeit mein Lieblingsrezept mit euch zu teilen. Wenn Bedarf besteht, teile ich natürlich auch noch gerne andere Varianten mit euch.

Ganz wichtig bei Macarons, ihr braucht Zeit, Ruhe und Geduld. Und das richtige Equipment darf auch nicht fehlen! Am besten ihr sucht euch jemanden der euch hilft oder im besten Fall habt ihr eine Küchenmaschiene im Haus.

Für ca. 12 Macarons brauch ihr:

für die Macaronschalen: 
– 50g gemahlene, blanchierte Mandeln
– 50g Puderzucker
– 50g Zucker
– 13g Wasser
– 2x 18g Eiweiß (3-5 Tage alt)
– gelbe Lebensmittelfarbe (Pulver!!)

– digitales Küchenthermometer
– Spritzbeutel mit Lochtülle (Größe 8)
– Backpapier oder Silikonbackmatte für Macarons für 24 Schalen

für die Creme:
– 8g Puddingpulver (Zitrone oder Vanille)
– 8g Zucker
– 40ml Zitronensaft
– 60ml Milch
– 40g weiche Butter
– 12g Puderzucker

Zubereitung:

  1. Für die Creme das Puddingpulver und den Zucker mit dem Zitronenssaft glatt rühren. Die Milch in einem kleinen Topf zum kochen bringen und unter Rühren die Puddingpulver-Zucker-Zitronensaft-Mischung einrühren und kurz aufkochen. Das ganze in eine kleine Schüssel füllen und für ca. 45 Minuten bei Raumtemperatur abkühlen lassen.
  2. Dann die Butter mit dem Puderzucker auf höchster Stufe cremig schlagen. Die Puddingmischung Eßlöffelweise dazugeben und jeweils kurz einarbeiten. Die Creme ca. 45-60 Minuten kühl stellen.
  3. Für die Macaronschalen Puderzucker und Mandeln im Standmixer oder Blitzhacker sehr fein malen. Dann in eine Schüssel sieben und mit 18g Eiweiß gleichmäßig zu einer Paste verrühren.
  4. 13g Wasser abwiegen und mit dem Zucker in einen kleinen Topf geben. 18g Eiweiß abwiegen und in ein hohes Gefäß geben. Zuckerwasser aufkochen, dabei die Temperatur mit dem Thermometer kontrollieren. Hat das Sirup 110° erreicht, die 18g Eiweiß im hohen Gefäß (oder in der Küchenmaschiene) auf höchster Stufe zu Eischnee schlagen. Hat das Sirup 118° erreicht, gebt ihr ihn unter rühren in den Eischnee. Solange weiter rühren bis der Eischnee nur noch lauwarm ist. Währenddessen die Lebensmitterfarbe unterrühren.
  5. Dann 2 EL lauwarmen Eischnee zur Mandel-Eiweiß-Puderzucker-Paste geben und alles mit einem Teigschaber glatt rühren. Dann den übrigen Eischnee unterheben und so lage rühren, bis eine glatte und zäh fließende Masse entsteht.
  6. Ein Backblech mit einer Silikonbackmatte (oder einem Blatt Backpapier mit 2€-Münzen großen Kreisen drauf) auslegen. Die Masse für die Schalen in einen Spritzbeutel füllen und die Masse vorsichtig in die Makierungen spritzen. Die Tupfen 25-30 Minuten trocknen lassen (WICHTIG!), bis sich eine lederartige Haut bildet.
  7. Den Backofen auf 160° Umluft vorheizen und das Backblech nach der Ruhzeit für ca. 13 Minuten in den Ofen geben. Das Backblech 1x wenden.
  8. Das Backblech aus dem Ofen nehmen und die Matte auf ein Rost ziehen und abkühlen lassen (10-20 + Minuten).
  9. Die Creme in einen Spritzbeutel (oder einen Gefrierbeutel, klappt auch super :D) geben und auf 12 Schalen spritzen, zu jeder Schale einen Partner finden und zusammensetzen (leicht andrücken).
  10. Die Macarons in eine Luftidchte Dose geben und mind. 6 Stunden kühl durchziehen lassen. FERTIG! -> Genießen!

img_8688

Der Aufwand für diese kleinen Dinger ist ziemlich groß, aber ich verspreche euch, es lohnt sich!! Wenn es beim ersten Mal nicht gleich so klappt, nicht verzweifeln: Übung macht den Meister. Ich wünsche euch auf jeden Fall viel Spaß beim nachmachen und ausprobieren und wenn ihr Fragen habt, stellt sie gerne! Zeigt mir eure Kreationen gerne auf Instagram #preusselbeere !!

Bis dahin, alles Liebe,
Linda. 🙂

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s