USA Exkursion (Teil 1)

Route 2Hallo ihr Lieben :), heute möchte ich euch ein paar Fotos von meiner Exkursion zeigen und euch ein bisschen was vorschwärmen. Vom 11. August bis zum 31. August 2016 konnte ich nämlich viele tolle Dinge sehen, erleben und dazu lernen. Falls es euch interessiert, WAS ich alles gesehen habe, dann lest doch gerne weiter. 🙂
Insgesamt haben wir ca. 5000km mit dem Auto zurückgelegt und viele tolle Stationen besucht.

ps: alle Bilder sind natürlich selbstgemacht. (Ihr müsst dann immer auf die Kugeln klicken um die Bilder groß zu sehen.)

Meine bzw. unsere (22 Studenten + Dozenten) Reise begann am 11.08.2016 am Flughafen Berlin Tegel. Von da ging es über Amsterdam und Minneapolis nach Bozeman. Der Flug war recht anstrengend, aber all unser Gepäck erreichte unseren Zielflughafen. Gegen 2 Uhr (12.08.16) erreichten wir dann endlich unser Hotel für die erste (kurze) Nacht.

Flug

Von Bozeman aus starteten wir am 12.08.2016 um 8:00 Uhr (deswegen kurze Nacht) zu unserem ersten Ziel: dem Yellowstone Nationalpark. Davor wurde aber erstmal eingekauft, Kochausrüstung und Essen in den Kochgruppen (wir hatten 4 Kochgruppen à 6 Leuten, in denen wir gemeinsam eingekauft und dann gekocht haben) und Wasser. 😀  Im Gebiet des Yellowstone NP schauten wir uns unter anderem Winterkalkterrassen, Geysire und „röhrende“ Berge an und verbrachten dort 2 Nächte. Das waren unsere ersten Zeltnächte und diese beiden Nächte waren auch recht kalt. Morgens 7°C ist doch etwas frisch. Wir mussten unser Essen in der 2. Nacht im Yellowstone NP sogar in Bärenkisten packen, damit wir die kleinen Racker nicht anlocken. :p

 

Nach dem Yellowstone Nationalpark ging es mit unseren Mietautos Richtung Großer Salzsee, denn unser nächster Halt hieß Antelope Island. Dort verbrachten wir 2 Nächte (kein Zelt abbauen :D). Auf der Insel absolvierten wir unsere erste Wanderung, rauf auf den Frary Peak und wieder zurück. Oben gab es eine tolle Aussicht. Außerdem konnten wir viele Bisons sehen und waren im Salzsee baden.

 

Am 16.08.2016 hatten wir ein bisschen Freizeit in Salt Lake City und am Abend erreichten wir einen der für mich Top-Zeltplätze der ganzen Zeit. Der Zeltplatz lag in der Nähe des Arches Nationalpark, der am nächsten Tag unser Ziel war. Im Arches NP sahen wir beeindruckende Steinbögen und andere Gebilde. 😀 Am gleichen Tag noch ging es weiter Richtung Goosenecks, der wie ich finde, beste Campingplatz direkt an einer Felsklippe. Bevor wir den Campground in Goosenecks jedoch erreichten, besuchten wir noch einen tollen Aussichtspunkt und fuhren einen lustigen Zick-Zack-Weg. 🙂

 

Am 18.08.2016 ging es dann ins Navajo-Gebiet und Richtung Monument Valley. Dort hatte man wieder eine tolle Sicht in die Weite und wir sind mit den Autos etwas umhergefahren. Am Abend gab es den ersten richtigen kleinen Regenschauer. Am Goosenecks Campground hatten wir schon ein wenig Gewitter in der Ferne und Nieselregen + Regenbogen aber es war trotzdem so warm, dass man den Regen gar nicht gemerkt hat. Aber hier saßen wir für ca. 20 Minuten noch in den Autos,, eh wir die Zelte aufgebaut haben und der Regen wieder weg war. Am 19.08.2016 stand dann wieder ein kleiner Ab- und Aufstieg auf dem Plan. Treppenstufen erst hinuter zu einer Höhle, in der früher die Ureinwohner richtige Wohnung gebaut hatten, und dann die Treppenstufen wieder hoch. Dann machten wir uns weiter auf den Weg und besuchten das Horseshoe Bend und blieben auf dem Weg zum nächsten Campingplatz mit den Autos im Schlamm stecken. 😀 Das war äußerst amüsant und alle hatten viel Spaß. Leider mussten wir wieder umkehren und einen großen Umweg fahren, sodass wir erst spät am Abend den Campingplatz erreichten und im dunkeln die Zelte aufbauen mussten.

 

Damit dieser Beitag nicht den Rahmen sprengt und ihr die Lust am lesen verliert, mache ich hier eine Pause und Teil 2 gibt es dann die Tage noch. Seid gespannt, ich würde mich freuen wenn ihr weiter lest und wieder vorbeischaut und ich hoffe euch hat der Beitrag bis jetzt gefallen. Wenn ihr Fragen habt dann stellt sie bitte, ich beantworte jede Frage liebend gern. Bis dahin.

Alles Liebe,
Linda. 🙂

Advertisements

4 Gedanken zu “USA Exkursion (Teil 1)

  1. Liebe Linda,
    das klingt spannend, du hattest bestimmt eine super Zeit! Der Yellowstone Park sieht sehr beeindruckend aus und bei den Wohnungen in der Höhe dachte ich auch erstmal „Wouh!“. Ich bin gespannt, was du im zweiten Teil erzählst. Ich arbeite übrigens gerade an einem Artikel, unter anderem über den Yosemite National Park in Kalifornien. Füllen wir WordPress mal ein bisschen mit nordamerikanischer Natur! 😀
    Liebe Grüße
    Alex

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s